Startseite | vorherige Seite | nächste Seite

Die SHG


Die Selbsthilfegruppe Eltern anfallskranker Kinder Raum Schweinfurt - die Gründungsgeschichte

Seit Januar 2009 nennen wir uns
"Selbsthilfegruppe Eltern anfallskranker Kinder Main-Rhön"
anlässlich eines Aufenthalts mit meinem Sohn Matthias im Epilepsie-Zentrum Kehl-Kork im Februar 1987 reifte im mir der Entschluss, eine Selbsthilfegruppe für Eltern zu gründen, deren Kinder an Epilepsie erkrankt sind und die deshalb ebenso wie ich ständig Angst haben

Ich vermisste Informationen über

Also nahm ich Kontakt zur SHG Aschaffenburg, Herrn Walter Karbey auf und bat ihn um Hilfestellung bei der Gründung einer neuen Selbshilfegruppe in der Region Schweinfurt. Herr Kabey riet mir, mit Hilfe eines Zeitungsartikels andere betroffene Eltern anzusprechen. Dieser Artikel erschien im "Schweinfurter Tagblatt" am 9. 4. 1987 und bereits Ende April traf sich unsere SHG erstmals in Gochsheim.
Nachdem es 1987 aber auch keine Gruppe für selbst betroffene anfallskranke Erwachsene gab, kamen nun Eltern anfallskranker Kinder und anfallskranke Erwachsene mit ihren Angehörigen zusammen. Diese Zusammensetzung erwies sich jedoch als unglücklich, da die Probleme und Behandlungsmöglichkeiten zu sehr differerten. Also teilte sich die Gruppe im Herbst 1987 und Frau Pfister übernahm die Leitung der Erwachsenengruppe, die sich zur Zeit nicht mehr trifft. Ansprechpartner sind hierf├╝r aber Herr Dr. Gehring, bzw. Peter Haupt.

Was wollen wir in der Zukunft

Elke Müller, 1. Vorsitzende
19.11.2001


Die Selbsthilfegruppe stellt sich vor:
Der Vorstand:

Wir sind Eltern anfallskranker Kinder - vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen. Unsere Kinder sind nicht behindert. Unsere Kinder sind an den unterschiedlichsten Formen der Epilepsie erkrankt.
Wir möchten

Wir bieten


nach oben